Die Geschichte des Weinguts


Familie

 

 

 


1903 kauften die Urgroßeltern der heutigen Eigentümer das landwirtschaftliche Anwesen, bestehend aus Ackerland und Weingärten, mit einer Gesamtfläche von 2,4 Hektar. Der Wein war ausschließlich für den Eigenbedarf bestimmt.
In den darauf folgenden Jahrzehnten vergrößerten die fleißigen Vorfahren die Betriebsgröße auf 15 Hektar.

1979 schloß Hans Kopp die Wein- und Obstbauschule in Krems erfolgreich ab und 1984
absolvierte er die Meisterprüfung.
Im selben Jahr folgte ihm Robert
Kopp mit seinem Schulabschluß.

Lese

 

 



Beide führen gemeinsam den Betrieb, wobei der Wein hauptsächlich der Vermarktung dient.
Neben der Hauptsorte Grüner Veltliner gibt es auch noch den Gelben Muskateller, Riesler und Sauvignon Blanc im Weigut der Familie Kopp.
Beim Rotwein wird vorallem die Hauptsorte Zweigelt, aber auch Blauburger geerntet.

Hans und Robert

 

Banner